zurück
Hilpoltsteiner Zeitung, Ausgabe vom 21.9.2004

Lustige Kerwa

Schwimbacher in Feierlaune

Schwimbach(br) - „Aber heit bin i der Platzknecht zum erscht´n Mal; drum lacht mich net aus, wenn i stolper oder fall´." So stellte sich der neue Schwimbacher Platzknecht Sven Möldner bei der Kirchweih vor. Tatsächlich: Zum Lachen gab es an dem fröhlichen Tag viel. Doch nur aus guten Laune heraus und nicht aus Schadenfreude heraus. Die Kerwabuam und -moidla hatten die Kirchweih wieder gut vorbereitet. Wochenlang hatten sie im Vereinsheim, dem früheren Schulhaus geprobt. Am Sonntag ging die Kirchweihgesellschaft zum Gottesdienst in die Filialkirche St. Lorenz. Schwimbach ist keine eigenständige Pfarrei mehr. Die Kirchengemeinde wurde der Pfarrei St. Michael in Thalmässing zugeordnet, die aber zurzeit auch keinen Pfarrer hat (wir berichteten), so hat Pfarrer Dr. Frank Zimmer von St. Gotthard den Kirchweihgottesdienst in Schwimbach gehalten. Am Nachmittag war der Tanz um den Baum angesagt, zum traditionellen Hammeltanz durfte natürlich auch ein echter Hammel nicht fehlen.
Mehr Bilder durch klick auf das Bild
Als Platzknecht stellte sich Sven Möldner vor. Einer seiner Gstanzeln war auch auf das Dorf gemünzt, in dem die einzige Gastwirtschaft schließt: „ Unser Wirtschaft die dout schließen; Unser Werti die dout geh - und lasst uns mit unserm Durst allai draußn steh." Schließlich holten der Platzknecht und seine Partnerin Tanja Spiegel alle Kerwamoidla und Kerwabuam auf die Tanzfläche um den Baum, wo noch mehrere Runden getanzt wurden, bevor im Gasthaus zünftig weiter gefeiert wurde.